Fotografisch weiterentwickeln - aber wie? Part I

Fotografisch weiterentwickeln – aber wie? Part I

Sonntag, der 01. Januar 2012 – Silvestermorgen. Mit einem kleinen Kater in den Knochen sitze ich an meinem Rechner und komme mal direkt meinem ersten guten Vorsatz für das neue Jahr nach – meinen Blog zu füttern. Ein Thema zu finden fällt mir gar nicht schwer, denn es gibt da etwas, dass mich seit ein paar Wochen beschäftigt, nämlich die fotografische Entwicklung, wo man gerade steht, wie man weiter kommt.

Ich habe die Fotografie erst recht spät für mich entdeckt, wusste aber sofort, dass sie mich so schnell nicht wieder loslassen würde. Seitdem ich meine erste digitale Spiegelreflexkamera in den Händen hielt, „arbeite“ ich daran, bessere Fotos zu machen, mich also fotografisch weiterzuentwickeln. Aber wie macht man das?

Erst kürzlich wurde mir wirklich bewusst, dass ich mich in den vergangenen 4 Jahren fast ausschließlich mit den technischen Aspekten der Fotografie beschäftigt habe, und versuchte, darüber besser zu werden. Ich bin an einem Punkt angelangt, wo ich zwar noch lange nicht alles Technische weiß, aber doch mehr als genug, um damit so ziemlich alles ordentlich fotografieren zu können.

Aber die Zeit ist gekommen, den nächsten Schritt zu gehen, das technische Wissen als solide Basis mitzunehmen, mich aber gleichzeitig davon zu befreien. Was ich machen möchte, sind Fotos mit Seele. Ich glaube, der erste kleine Schritt dorthin ist, nicht zu fotografieren, sondern innezuhalten. Ich glaube auch, dass man Fotos mit Seele nur machen kann, wenn man in sich nach dem sucht, was einem wirklich wichtig ist, um dann einen Teil der eigenen Leidenschaft als entscheidende Zutat mit in das Foto zu geben.

Mein erster Schritt zur Weiterentwicklung ist also die Suche nach der fotografischen Identität, wenn man so will. Klingt komisch philosophisch, ist aber so. Was mich bei diesem Schritt unterstützt, ist der Schritt zurück zur analogen Fotografie. Aber dieses Thema ist genug Stoff für einen extra Blogpost…

Ich wünsche euch alles Gute für 2012!