iPhone-Apps für Fotografen

iPhone-Apps für Fotografen

Die Beliebtheit von Smartphones – und insbesondere dem iPhone – als Kamera, ist nach wie vor groß und wächst weiter. Leider bietet die vorinstallierte Kamera-App nur recht eingeschränkte Funktionen. Erst mit zusätzlichen Apps wird das Smartphone für Fotografen richtig spannend. Daher möchte ich hier mal eine Übersicht über die Apps geben, die ich hauptsächlich nutze.

 Meine Top-8 iPhone Foto-Apps:

Snapseed IconSnapseed: Wohl die beste App für die Nachbearbeitung von Fotos an iPhone oder iPad. Besonders die Möglichkeit über Kontrollpunkte gezielt Bildbereiche nachbearbeiten zu können, kenne ich von keiner anderen App.

camera+Camera+: Erweitert die klassiche Kamera-App um Funktionen wie Stabilisator, Selbstauslöser, Serienbildfunktion, (Digital-)Zoom, Gitterlinien, Wasserwaage und mehr. Darüber hinaus kann man die Fotos anschließend auch weiterverarbeiten, also beispielsweise mit Effekten und Rahmen versehen.

dipticDiptic: Eine schöne App zum Erstellen von Collagen mit vielen verschiedenen Aufteilungen und Möglichkeiten, den Rahmen anzupassen.

massive_devMassive Dev Chart Timer: Für Freunde der Analogfotografie – Entwicklungszeiten für die meisten Film/Entwickler-Kombinationen und Timer für die verschiedenen Entwicklungsphasen, inklusive Anzeige des Kipprhythmus.

luxmeterPocket Light Meter: Kostenlose Belichtungsmessung auf dem iPhone, für mich vor allem wichtig, wenn ich mit der doppeläugigen Minolta unterwegs bin. Das App-Design ist nicht besonders gelungen, aber die App tut was sie soll und das für umme.

photobuddyPhotoBuddy: Bündelt verschiedene interessante Informationen rund um die Fotografie: Standortabhängige Zeiten für Sonnenauf- und Untergang, Berechnung von Parameter-Kombinationen für Belichtungswerte, Berechnung der Schärfentiefe und Beugungsunschärfe und vieles mehr.

cinemagramCinemagram: Eine App zum Erstellen von Cinemagraphs, also animierten GIFs. Dabei kann gezielt bestimmt werden, welche Bereiche animiert werden sollen und welche nicht. Mehr eine Spielerei, aber man kann schon interessante Dinge damit anstellen

gpsrecorderGPSRecorder: Eine kostenlose App zum Tracken von GPS-Pfaden. Diese können dann als Datei exportiert und beispielsweise in Lightroom mit den Fotodaten synchronisiert werden. Also so eine einfache Möglichkeit, GPS-Daten in die Fotos zu integrieren. Unbedingt darauf achten, dass Datum und Uhrzeit von Kamera und iPhone möglichst genau übereinstimmen.

Das waren mal so die wichtigsten Apps auf meinem iPhone. Ich freue mich über Hinweise und Ergänzungen in den Kommentaren!